Wichtige Punkte der Baumpflege

Unter Nachhaltiger Baumpflege verstehen wir:

* Zum richtigen Zeitpunkt schneiden.

Große Laubbäume wollen im Sommer geschnitten werden. Zu dieser Zeit gelingt die Wundverheilung am besten, da die Säfte aus den Zellen helfen, Pilzeindringlinge ‚fernzuhalten‘.

Kirsche und anderes Steinobst verträgt einen Schnitt am allerbesten direkt nach der Ernte. Ebenso die Walnuß.

* Nicht kappen!

Kappungen sind strafbar, da sie eine radikale Beschädigung des Baumes verursachen! Kappungen sind Einkürzungen an den senkrechten starken Ästen, wie sie aktuell vielerorts zu sehen sind. Hierdurch greifen Pilze direkt in die Zellen der Bäume und führen mittelfristig zum Absterben.

Wir wünschen uns ein Bewußtsein, welches Kappungen nicht zuläßt und damit eine langfristige Erhaltung von Baumbeständen ermöglicht!

* Sanft pflegen.

Mit der Seilklettertechnik kommen wir an viele Außenäste der Bäume. Dadurch können wir im Feinastbereich sanft regulieren und zurückschneiden. Über Lichtprofilschnitte im Bauminneren wird zusätzlich erreicht, daß der Baum gepflegt und gleichzeitig langfristig eine typische Baumkrone erhalten bleibt.

* Krankheiten einschätzen können.

Bäume mit Pilzen oder Viren müssen fachgerecht behandelt werden. Dieses bedeutet, der Baum wird so gepflegt, daß er den Krankheiten entgegenwirken kann. Sofern möglich, wird der Baum nur zurückgeschnitten, und nicht gefällt.